Dienstag, 5. April 2016

Meine 3 Neuzugänge! Eine gute Portion Thrill!

Hallo ihr Lieben!
Habt ihr schon meinen 2. Post zu meinen New York Eindrücken gelesen? Der heutige Eintrag hingegen hat endlich wieder etwas mit Büchern zu tun und zwar möchte ich Euch meine 3 Neuzugänge kurz vorstellen bzw. erklären, was mich zum Kauf bewogen hat. Ich brauchte einfach mal wieder eine ordentliche Portion Thrill!
 
 

Max Rhode / Sebastian Fitzek - Die Blutschule

Ich weiß, ich weiß. Ich bin spät dran. Mittlerweile dürfte schon jeder Fitzek-Fan den Thriller gelesen haben, der zunächst unter dem Pseudonym Max Rhode veröffentlicht würde und der Promo für "Das Joshua Profil" diente. Ein wirklich cleverer Schritt, das muss man dem Fitzek lassen! Leider konnten seine letzten Romane "Noah", "Passagier 23" und "Das Joshua Profil" mein Interesse (bisher) einfach nicht wecken. Bei "Die Blutschule" ist das nun doch anders. Es scheint ein Roman nach meinem Geschmack zu sein, denn die Inhaltsangabe liest sich wie Zusammenfassung eines kranken Horrorfilms. Für Spannung & Nervenkitzel bin ich einfach immer zu haben. Außerdem haben mich einige interessante Rezensionen dazu gebracht, dass ich den Roman nun doch einfach lesen muss.
 
Details:
 
  • Broschiert: 272 Seiten
  • Verlag: Bastei Lübbe (Bastei Lübbe Taschenbuch) (8. Oktober 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3404172671
  • ISBN-13: 978-3404172672
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 16 Jahren
  • Preis: 12,99

  •  
    Inhalt:
     
    Copyright: Bastei Lübbe
    Eine unbewohnte Insel im Storkower See

    Eine Holzhütte, eingerichtet wie ein Klassenzimmer

    Eine Schule mit den Fächern: Fallen stellen. Opfer jagen. Menschen töten.

    Die Teenager Simon und Mark können sich keinen größeren Horror vorstellen, als aus der Metropole Berlin in die Einöde Brandenburgs zu ziehen. Das Einzige, worauf sie sich freuen, sind sechs Wochen Sommerferien, doch auch hier macht ihnen ihr Vater einen Strich durch die Rechnung. Er nimmt sie mit auf einen Ausflug zu einer ganz besonderen Schule. Gelegen mitten im Wald auf einer einsamen Insel. Mit einem grausamen Lehrplan, nach dem sonst nur in der Hölle unterrichtet wird ...
    Copyright: Bastei Lübbe
     
    Da musste ich einfach zugreifen!
     
    Cover:
     
    Das Cover hat mir schon von Anfang an zugesagt. Die blutrote Schrift passt perfekt zum Titel "Die Blutschule", da es wirkt als hätte jemand mit Blut geschrieben. Außerdem finde ich den düsteren Raum, in dem man lediglich einen kleinen Tisch und den Stuhl sieht, spannend. Es wirkt eben wie ein kleiner Klassenraum und dem Titel nach zur urteilen, soll jemand dazu gebracht werden, Menschen zu töten. Da frage ich mich einfach, ob der "Schüler" die Forderungen erfüllt oder sie doch ausschlägt. Das klitzekleine Detail der Kratzspuren auf dem Tisch macht ebenfalls neugierig. Was passiert in diesem Raum? Ich muss es einfach erfahren!
     
    Ihr seid auch neugierig geworden? Dann schaut HIER vorbei!
     

    Paul Finch - Mädchenjäger

    Für "Mädchenjäger" habe ich mich entschieden, weil ich derzeit "Schattenschläfer" von Paul Finch lese. Als ich "Schattenschläfer" begonnen habe, wusste ich nicht, dass es sich hierbei um eine Buchreihe handelt und ich bereits den 4.Teil in meiner Hand halte. Ich denke, man kann die Teile auch unabhängig von einander lesen. Auf jeden Fall überzeugt mich der Autor einfach mit seinen szenischen Beschreibungen und er weiß genau, an den richtigen Stellen Spannung zu streuen und das Tempo anzuziehen. Eine ausführliche Rezension zu "Schattenschläfer" bekommt ihr noch, sobald ich den Roman zu Ende gelesen habe. Er hat mich aber so sehr überzeugt, dass "Mädchenjäger" (1. Teil) einfach mitgenommen werden musste, als den Roman es im Regal stehen sah.
     
    Details: 
     
    Copyright: Piper
  • Taschenbuch: 464 Seiten
  • Verlag: Piper Taschenbuch (14. April 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3492304621
  • ISBN-13: 978-3492304627
  • Originaltitel: Stalkers
  • Preis: 9,99

  • Inhalt:

    Achtunddreißig verschwundene Frauen innerhalb weniger Jahre. Ohne jede Spur. Kein Motiv, kein Muster, keine Leichen. Detective Sergeant Mark »Heck« Heckenburg ist überzeugt, dass das kein Zufall sein kann, doch außer ihm glaubt niemand an einen Zusammenhang. Als Heck auf eigene Faust ermittelt, kommt ihm eine Frau zuhilfe: Lauren Wraxford, die verzweifelt auf der Suche nach ihrer verschwundenen Schwester ist. Gemeinsam riskieren sie alles – in einem Kampf auf Leben und Tod gegen eine unsichtbare Macht ...

    Copyright: Piper

    Cover:

    Das Cover mag ich irgendwie, auch wenn es eher minimalistisch gehalten ist. Die gefesselten Hände zeigen sofort den Inhalt: Mädchen oder junge Frauen werden gefesselt, verschwinden spurlos. Punkt. Kein großes Schnickschnack. Und der Kontrast zwischen Schrift und Hintergrund lässt das Ganze noch düsterer wirken. An der Buchgestaltung gefällt mir vor allem, dass der Buchschnitt im selben Gelb strahlt wie die Schrift auf dem Cover. Die farbigen Buchschnitte sind übrigens typisch für die Buchreihe, was ich toll finde, weil man das nicht sooo häufig sieht.

    Euer Interesse ist geweckt? Informiert Euch HIER!

    Michael Robotham - Der Schlafmacher

    Ich weiß gar nicht genau, weswegen dieser Roman mein Interesse im Laden geweckt hat. Bisher habe ich von dem Autor noch nichts gelesen und ich hoffe, dass ich einen guten Einstieg finden werde, auch wenn es sich um den 10. Teil einer Reihe handelt (was ich beim Kauf nicht wusste!). Auf jeden Fall fand ich den Klappentext unfassbar spannend, weswegen ich das Buch keinesfalls liegen lassen konnte. Das Szenario erinnert ein Wenig an die "Teenie"-Serie "Pretty Little Liars", wo ebenfalls ein "A" sein Unwesen treibt.

    Copyright: Goldmann
    Details:

  • Broschiert: 416 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (11. Januar 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442314089
  • ISBN-13: 978-3442314089
  • Originaltitel: Close your Eyes
  • Preis: 14,99

  • Inhalt:

    Er wiegt dich sanft in den Schlaf, und wenn du Glück hast, lässt er dich am Leben ...


    Ein abgelegenes Bauernhaus in Somerset wird zum Schauplatz eines brutalen Mordes: Zwei Frauen, Mutter und Tochter, werden eines Nachts von einem skrupellosen Mörder hingerichtet. Doch trotz gründlicher Untersuchungen steht die Polizei vor einem Rätsel. Chief Superintendent Ronnie Cray bittet daher den erfahrenen Psychologen Joe O’Loughlin um Hilfe, der gleich mit mehreren verdächtigen Personen konfrontiert ist. Motive hätten sie alle, der betrogene Exmann genauso wie die zahlreichen Liebhaber. Spätestens aber, als eine weitere Leiche gefunden wird, auf deren Stirn der Buchstabe „A“ eingeritzt ist, weiß O’Loughlin, dass er es mit einem verstörten und gefährlichen Täter zu tun hat. Jemand, der sich rächen will, für etwas, das ihm einst angetan wurde. Jemand, der vor niemandem haltmacht, auch nicht vor O’Loughlins Familie …

    Copyright: Goldmann Verlag

    Cover:

    Das Cover finde ich sehr gelungen, auch wenn es weniger düster ist. Es zeigt ein eingeritztes "A" und ein paar Blutspritzer und passt somit perfekt zum hinten angepriesenen Inhalt. Es ist vielleicht nicht unbedingt das spannendste oder aufwendigste Cover, macht aber trotzdem was her.
     
    Euer Interesse wurde auch hier geweckt? Toll! Schaut HIER! vorbei!
     
     
     
     
    Habt ihr einen der Romane schon gelesen? Wie hat er Euch gefallen? Welche Romane von diesen Autoren sind noch lesenswert? Würde mich freuen, wenn ihr mir Eure Eindrücke schildern könntet!

     

     

     
     

    Kommentare:

    1. Hi Peter
      Danke für deinen Kommentar auf meinem Blog, deinen Blog kannte ich schon und bin auch längst Leser! :-)

      Die Blutschule habe ich schon gelesen! Fand es ganz gut! :-) Den Robotham habe ich aber leider abgebrochen!

      Liebe Grüsse
      Jessi

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Hallo Jessi! :)
        Cool... vielen Dank!

        Auf "Die Blutschule" bin ich schon mega gespannt. Fitzek weiß einfach wie man unterhält. Da habe ich gar keine Bedenken, enttäuscht zu werden.

        Ohje... Hoffentlich entpuppt sich der Roman von Robotham nicht als Fehlkauf. Habe bisher sehr unterschiedliche Rezensionen gelesen. Die einen sagen, die Geschichte plätschert so daher, andere wiederum finden sie super spannend... Ich hoffe dann wenigstens auf ein "gesundes Mittelmaß"!

        Liebe Grüße auch an Dich!
        - Peter

        Löschen
    2. Hi Peter,

      wie bist du nur bis jetzt an Michael Robotham vorbeigekommen :-O
      Das musst du unbedingt nachholen! Und wenn du das Buch durch hast und es gut findest, würde ich mit dem 1. Fall weitermachen :)

      Passagier 23 und Das Joshua-Profil würde ich an deiner Stelle trotzdem eine Chance geben, mir haben sie gut gefallen, auch wenn sie augenscheinlich nicht zu seinen anderen Büchern passen. Noah habe ich zwar auch 4 Sterne gegeben, aber das Buch fällt nun wirklich komplett aus der Reihe.

      Dafür habe ich die Blutschule ausgelassen, auch weil ich zu spät gesehen habe, dass es sie gibt. Schade, aber nachholen werde ich das wohl nicht mehr ;)

      Liebe Grüße,
      Caro

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Hallo Caro,

        erst einmal: vielen lieben Dank für deinen netten Kommentar!

        Ich weiß auch nicht... Meine Mum hat von Robotham schon den ein oder anderen Roman gelesen, aber bisher hatte ich irgendwie kein Interesse daran. Weiß auch nicht genau wieso. Aber danke für deine Empfehlung. Ich werde schauen, wie mir "Der Schlafmacher" gefällt und dann spontan entscheiden, ob sich die Reihe für mich lohnt.

        Ich spiele auch wirklich mit dem Gedanken, "Passagier 23" und "Das Joshua-Profil" zu lesen. Also da habe ich noch keine endgültige Entscheidung für mich getroffen.

        Vielleicht änderst du ja dann auch noch deine Meinung zu "Die Blutschule", wenn Du dann meine Rezension hierzu demnächst auf meinem Blog vorfinden wirst.

        Ganz liebe Grüße an Dich zurück!
        - Peter

        Löschen