Samstag, 24. November 2012

Rezension SAGA!


Heute rezensiere ich das Buch "SAGA" von Conor Kostick für Euch. Die letzten Stunden habe ich dann damit verbracht, den futuristischen Cyber-Jugendroman zu lesen. Mehr oder weniger musste ich mich eher dazu antreiben, weiter zu lesen, weil mir die Geschichte leider so gar nicht gefiel. Mehr dazu dann in meiner "Eigenen Bewertung".

Fakten:
  • Gebundene Ausgabe: 363 Seiten
  • Verlag: Oetinger; Auflage: 1 (Juli 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3789140309
  • Originalpreis 15,90 (nicht mehr bei amazon lieferbar!)
Cover:  Wie man sieht ist das Cover in blau-lila Tönen gehalten und in der Mitte sieht man eine "Kugel", auf der SAGA steht. Diese Kugel ist wie diese typischen Wackelbilder, die man so kennt und wirkt dadurch sehr sehr plastisch. Außerdem sieht hinter dem saga-Schriftzug einige Gebäude, wie sie in der Spiel-Welt von SAGA auftreten können. Für einen futuristischen Cyber-Roman halte ich das Cover für in Ordnung. es hebt sich jetzt nicht sonderlich ab, aber ist auch kein völliger Fehlgriff.

Inhalt: 

In der futuristischen Welt Saga, in der Ghost und ihre Freunde leben,herrscht die Dunkle Königin. Sie weiß, was niemand sonst auch nur ahnt: dass saga ursprünglich ein von Menschen entwickeltes Computerspiel war! Doch mittlerweile sind die Figuren zu eigenständigen Lebewesen gworden, und ihre herrscherin kennt nur ein Ziel: Unsterblichkeit.
Dazu muss Saga umprogrammiert werden, und für diesen zweck sind der Dunklen Königin alle Mittel recht. Als die rebellische Ghost und ihre Freunde hinter das Geheimnis kommen, gerät ihr Leben in große Gefahr. Zusammen mit der rätselhaften Cindella setzt Ghost alles daran Sagas Zukunft zu sichern....

Meine Bewertung: 

Generell kann man sagen, dass der Schreibstil wirklich angemessen war und sich der Text wirklich flüssig runterlesen ließ (dennoch musste ich mich aufgrund des Inhalts durch die meisten Seiten quälen). Außerdem fand ich einige Charaktere wie die Hauptfigur Ghost oder auch Cindella (hinter der sich ein Junge namens Erik aus der Realwelt versteckt) wirklich sehr toll angelegt und charakterisiert. Ghost ist die Rebellische, welche sich eines Tages in der Welt von SAGA widerfindet und nicht weiß wer sie ist. Sie hat einfach keine Erinnerungen mehr an ihr früheres Dasein. Klingt zunächst spannend!

Aber was dann folgte , war einfach nur wirr und abgespacet! Wie man dem Klappentext ja entnehmen kann, sind die Spielfiguren eigenständige Lebewesen geworden und werden von der Dunklen Königin beherrscht! Klingt ja völlig okay. Es gibt eben Ghosts Bande, die lebt in einer sehr futuristischen Welt. Nach und nach erfahren die Freunde, dass sie eigentlich Figuren in einem Spiel sind, aber offenbar eingenständige Lebewesen geworden sind. Aber dann taucht auch noch Cindella auf, das ist eine Figur, die von dem 16-Jährigen Erik aus der Realwelt erstellt wurde. Die Dunkle Königin aus der Welt von SAGA versucht es, Unsterblichkeit zu erlangen. Dafür muss der 16-Jährige Erik aber theoretisch das Spiel Saga umprogrammieren, was widerum Auswirkungen auf das eigenständige Leben seiner neuen Freunde (Ghost und ihre Freunde!) im Spiel hätte. Andersrum könnte Erik so aber seine Freunde aus der realen Welt retten, welche schon total süchtig und krank nach dem Spiel sind. Denn sollte er das Spiel umprogrammieren, könnte er von der Dunklen Königin fordern, das Spiel so zu verändern, dass Niemand aus der Realwelt mehr süchtig danach ist und das Verlangen nach dem Spiel verspürt.

Wie ihr sicherlich schon merkt, klingt der Inhalt, den ich gerade kurz wiedergegeben habe absolut wirr! Und so erging es mir manchmal auch beim Lesen. Ich wusste manchmal gar nicht, was dort genau vor sich ging, weil das ganze meiner Meinung nach sehr komplex konzipiert wurde. Es war mir zum Großteil einfach zu abgepaced und ich glaube man muss dieses Genre des "Cyber"-Romans einfach mögen, um dieses Buch zu verstehen und gerne zu lesen. Durch einige Passagen habe ich mich wirklich geqäult, da meiner meinung nach einfach nie wirklich Spannung aufkam. Hier und da hatte ich wieder ein kleines Fünkchen Hoffnung, welcher aber nach 5 weiteren gelesenen Seiten wieder erlosch. SCHADE!

FAZIT:

Für Leute, die auf abgespacete Geschichten stehen, mag dieses Buch perfekt sein. Mich konnte der Inhalt im Großen und Ganzen einfach nicht fesseln. Lediglich den Schreibstil fand ich angenehm und auch die Konzipierung der einzelnen Charaktere. Ansonsten würde ich Leuten, die dieses Buch spontan sehen und denken "klingt gar nicht so schlecht" ,vom Kauf ABRATEN!

2 von 5 Sternen!

Copyright Klappentext + Cover: Oetinger Verlag






Kommentare:

  1. hmm, also mir hat 'epic' ziemlich gut gefallen, schade das das auf 'saga' nicht zuzutreffen scheint.

    lg
    leena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jap ... Meins war ja ein Spontankauf & da wusste ich nicht, dass es einen Vorgänger gibt ... Bin mir auch noch nicht sicher, ob ich mir 'EPIC' zulegen werde ...

      Löschen
  2. ...die Grundidee hört sich ja erstmal gar nicht so schlecht an. Bei der Umsetzung scheint es dann aber doch zu hapern. Ich fürchte, das Buch wird irgendwie nie in meine Nähe kommen...danke für deine Eindrücke...:-)

    LG

    Kay

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt! Von der Grundidee war ich auch fasziniert , als mir dieses Buch in einer 'Grabbelkiste' in die Hände fiel... Aber an der Umsetzung hapert es leider wirklich ... Eine Geschichte muss mich fesseln können , aber das konnte diese leider nicht.

      Löschen
  3. Hey,

    du hast eine mail......schau nach...
    mysteriös.......

    gez. Gehmnissvolles etwas .......

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mysteriöse Mail ??? :D ich fand nicht , dass die so sonderlich mysteriös waren... :D

      Löschen