Mittwoch, 30. März 2016

Off-Topic: Meine Impressionen von New York City Teil 1

Hallo ihr Lieben...
Ich war über Ostern 3 Tage in New York mit meiner Schwester, da wir den Kurz-Trip gewonnen haben. Ich möchte heute gerne in einem ersten Teil einige Eindrücke mit Euch teilen und Euch erzählen, inwiefern sich New York für uns gelohnt hat. Trotz der kurzen Zeit in dieser riesigen Stadt, haben wir uns bemüht, so viel wie möglich von den Sehenswürdigkeiten zu sehen.
 
Als erstes möchte Euch von meinem persönlichen Highlight erzählen: dem Times Square. Der Times Square war die einzige Sehenswürdigkeit, die sich wirklich 1:1 mit meinen (hohen!) Erwartungen gedeckt hat. Überall (wirklich überall) sieht man die leuchtenden Reklame-Schilder, die ihre "Schönheit" (sofern Reklame-Schilder eben schön sein können) allerdings erst am Abend entfalten. Abends funkeln und strahlen einem wirklich die schrillsten Farben entgegen und man bemerkt fast gar nicht, dass es wirklich Nacht ist. The City that never sleeps eben. Außerdem findet man hier einige der Läden, die für Touristen am außergewöhnlichsten sein dürften: Hershey's Chocolate, M&M's Store (er ist riesig & es gibt wirklich Unmengen an M&M's-Merchandise dort!) und die zahlreichen Touristen-Shops, die T-Shirts, Figuren, Tassen, etc. zu stolzen Preisen verkaufen. Dementsprechend voll ist es dort. Abends ist dort allerdings noch deutlich mehr los, überall wird gedrängelt und geschoben. Trotzdem sollte man abends einen Blick drauf werden, denn es lohnt sich!
Times Square



Times Square by night
 
 
Auch das Grand Central Terminal war sehr eindrucksvoll. Die Bahnhofshalle wirkt in echt noch viel, viel größer als auf den Fotos. Es war wirklich cool, dass Ganze mal in Realität zu sehen, da man die Station ja sonst nur aus Filmen wie "Cloverfield", "The Avengers" oder "Freunde mit gewissen Vorzügen" kennt. Einige Mädels kennen den Ort wahrscheinlich durch die Serie "Gossip Girl".
 
Grand Central Terminal
 
 
Von außen gesehen haben wir auch die New York Public Library, in der zum Beispiel der Film "The Day after Tomorrow" gedreht wurde. Einige dürften den Endzeitfilm, in dem die ganze Stadt New York gefriert und unter einer Eisschicht begraben wird, sicherlich kennen.
 
The New York Public Library
 
 
 
Eine erste kleine Enttäuschung war das Rockefeller Center, da man sich darunter einfach viel mehr vorgestellt hat. In Filmen wirkt die Eisfläche am Rockefeller Plaza sehr viel größer und eindrucksvoller. Trotzdem war es schön, auch diesen Ort einmal gesehen zu haben. Es gehört zu New York nun einmal dazu.
 
Rockefeller Plaza 

Rockefeller Center
 

Ähnlich erging es uns mit dem Empire State Building, das man aus zahlreichen Filmen (z.B. King Kong) kennt. Es wirkt im Vergleich zu vielen anderen Gebäuden in New York nicht annährend so prunkvoll oder schön. Selbst die Spitze des Chrysler Buildings ist um einiges schöner gestaltet. Von unserem Hotelzimmer-Fenster aus hatten wir übrigens einen perfekten Blick auf das Empire State Building. Ist es abends beleuchtet, wirkt es doch um so einiges schöner.
 
Blick aus dem Hotelzimmer

Empire State Building

Chrysler Building
 
 
 
In einem zweiten Teil folgen dann noch meine Eindrücke zum 9/11 Memorial, One World Trade Center, Central Park und zur Statue of Liberty! Und natürlich ein abschließendes Fazit. Seid gespannt ;)
 
Wer von Euch war denn schon einmal in New York und wie hat es Euch gefallen? Was waren Eure Tops und Flops? Könntet ihr Euch vorstellen in einer solchen Stadt zu leben?
 
 
 

Kommentare:

  1. Hi Peter!
    Oh man... wie ich dich beneide! Ich wollte schon immer mal nach New York. Wie war der Flug dorthin? Wie lange dauert es ungefähr? Reichen 3 Tage überhaupt aus, um eine solche Stadt zu erkunden?

    LG Sissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sissi,

      vielen Dank für deinen Kommentar!
      3 Tage sind schon ziemlich knapp, um die ganze Stadt zu entdecken. Wir sind auch eher von einer Sehenswürdigkeit zur nächsten geeilt. Optimal wäre es, wenn man eine ganze Woche oder noch mehr Zeit dort hätte, denn es gibt einfach so vieles zu entdecken.

      Die Flüge waren sehr angenehm. Insgesamt sind wir so um die 8,5 Std. geflogen. Aber an Board hat man auf Langstreckenflügen einen Monitor und kann (neueste) Filme gucken & wird mit ausreichend Essen & Trinken versorgt. Da übersteht man das ganz gut!

      Liebe Grüße an Dich!
      - Peter

      Löschen
  2. Hi Peter! Ich war leider noch nie in NYC, habe den Trip aber für nächstes Jahr angepeilt! Danke für deine hilfreichen Empfehlungen und Tipps, tolle Eindrücke :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Laura! :)
      Und Dir vielen Dank für deinen lieben Kommentar! NYC ist wirklich ein absolutes Muss...Auch wenn ich mir von manchen Sehenswürdigkeiten insgeheim mehr erhofft habe, hat es sich wirklich gelohnt!
      Bin schon gespannt, von deinen nächsten Reisen zu lesen :)

      LG
      - Peter

      Löschen